Noreiatempel

Tempel der Göttin in Wien

Ahn:innenheilkreis

8 Dienstage ab

Di, 4.Oktober 2022, 19:00- ca. 22:00

Noreiatempel, Johannagasse 29-35/Stiege 12/R01, 1050 Wien

Unsere Ahn:innen sind nicht tot, sie leben auf tiefe und oft verborgene Weise fort. Ihre Anwesenheit gleicht dem unterirdischen Myzelnetz, das die Wurzeln von Bäumen in das größere Bewusstsein des Waldes verbindet. Ihre Weisheit ist in unserem Körper und unserer Seele lebendig und sie können uns helfen, uns an unser uraltes Herz zu erinnern. Sie können uns lehren, was es heißt, Mensch zu sein - Mitgefühl, Verbundenheit, Zuhausesein und Zugehörigsein, Verantwortung, Geben und Nehmen und in tieferer und besserer Beziehung mit unseren Mitmenschen, Mitwesen und dieser lebendigen Erde zu sein, deren Teil wir alle sind.

Wir alle haben weise und liebende Vorfahr:innen. In der Ahn:innenheilung nehmen wir Verbindung mit den hilfreichen Ältesten einer unserer Verwandtschaftslinien auf. Mit ihrer Hilfe können Unterbrechungen, Belastungen und Traumata in der Linie, die oft bis zu den Lebenden weiterwirken, gelöst, geklärt und transformiert werden. Wir bekommen leichteren Zugang zur unterstützenden Kraftquelle dieser Urahn:innen und den Talenten und Gaben, die an uns weitergegeben wurden und können diese zu unserem Wohle und dem der Welt verkörpern.

Der Herbst, besonders die Zeit um Samhain bzw. Allerheiligen/Allerseelen, ist in unserem Kulturkreis traditionell eine Zeit des Gedenkens an liebe Verstorbende und der Verbindung mit unseren Wurzeln und den Vorfahr:innen, die vor uns gegangen sind.

Wir nützen die Energie dieser Jahreszeit und kommen im Oktober und November acht mal wöchentlich im Kreis zusammen und widmen uns in einem mehrstufigen Prozess der Heilung und Klärung einer unserer Ahn:innenlinien. Wir arbeiten mit angeleiteten Meditationen/Trancereisen und anderen rituellen Elementen. Der gemeinschaftliche Austausch und das Bezeugen im Kreis können uns dabei helfen, unsere Erfahrungen zu vertiefen und integrieren.

Da es sich um einen längeren Prozess handelt, ist die Anmeldung nur für den gesamten Zykluszeitraum möglich und eine möglichst kontinuierliche Teilnahme optimal. Für Interessierte, denen die Methode noch neu ist, gibt es einen offenen Infoabend am Di. 27.9. zur ersten Einführung und zum Kennenlernen, welcher auch Grundlage für die Teilnahme am folgenden Kreiszyklus ist.  

Anmeldung: per E-Mail an noreiatempel@gmail.com bis spätestens Sa, 1.Oktober Mai 2022. - Für Neueinsteiger:innen bitte ich auch um Anmeldung zum offenen Infoabend am Di, 27. September. 

Teilnehmer:innenzahl beschränkt auf max. 6 Personen (für alle Geschlechter offen).

Die Gesundheit aller Teilnehmer:innen ist mir ein Anliegen, weswegen auch während ausgesetzter gesetzlicher Maßnahmen für diese Veranstaltung noch die 2G+ Regel gilt d.h. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass du geimpft oder genesen bist und zusätzlich ein aktuelles negatives Covid-19 Testergebnis hast (bevorzugt ein PCR-Test, falls das nicht möglichst ist, zumindest ein Antigen-Schnelltest z.B. Selbsttest).

Beitrag: € 160-320 für den gesamten Zyklus (social sliding scale nach Selbsteinschätzung, noch weiter ermäßigter Sozialtraif oder Ratenzahlung nach Rücksprache in Einzelfällen möglich)
Noreia-Vereinsmitglieder: € 160,- (feiwillige Zahlung eines höheren Beitrags falls möglich herzlich willkommen)

acht Dienstage von 19:00 - ca. 22:00
4.10., 11.10., 18.10., 1.11., 8.11., 15.11., 22.11., 29.11.  (=wöchentlich einer Pause am 25.10.)

Die Ahn:innenlinienheilung ist eine spirituelle/energetische Methode und keine klassische medizinische oder therapeutische Arbeit und kann diese nicht ersetzen. Zur Teilnahme solltest du psychisch stabil und gut bei Kräften sein.

Leitung: Flora Schanda

Ich bin eine queere Hexe, Literatur- und Religionswissenschaftlerin, Trainerin für Naturverbindung und Waldbaden und Ancestral Lineage Healing Practitioner der Methode meines Lehrers Dr. Daniel Foor. Derzeit bin ich im zweiten Jahr der Noreiatempel-Ausbildung zur Priesterin der Freyja im „Pfad der Völva“ bei Zindra Andersson. Meine jüngeren Vorfahr:innen kommen aus Österreich, Böhmen, Ungarn, Slowenien, Italien und Deutschland.  

****************************************